Startseite
    Stories
    Gedanken
    RPG´s
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/luzichan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Rebecca Sullivan

Name:
Sullivan


Vorname:
Rebecca


Spitzname:
Becca/ Becky/Fay (von ihren Bandkollegen)


Alter:
20
Schicht:
mittel

Geburtsdatum:
31 Juli


Studienrichtung:
Musik 2 Semester

AG's
keine AG dafür aber Sängerin einer Band

Aussehen:
- Größe: Rebecca ist nicht sonderlich groß, kann aber mit ihrem 1,68 gut leben
- Statur: Sie ist ein zierliches Mädchen, ihre Bewegungen sind geschmeidig und katzenhaft....Trotz ihres zerbrechlichen Aussehens verfügt sie über eine ansehnliche Kraft
- Augen: Rebecca hat dunkle Augen, in denen seit geraumer Zeit leise Verzweiflung und Trauer sich breit gemacht hat...früher strahlten diese Augen vor Lebensfreude....
- Haare: ihre pechschawrzen Haare hat sie zu einer zerzausten Kurzhaarfrisur geschnitten
- Kleidung: Ihr Kleidungsstil geht ohen jeden Zweifel in Richtung Punk....Außerdem trägt sie stehts ein starkes Augen Make-up, sowie lange schwarze Fingernägel
- besondere Merkmale: Tattoo einer Lotusblüte auf dem linken Oberarm


Familie:
- Vater: unbekannt
- Mutter: gestorben, für Rebecca zumindest da ihre Mutter sie abgeschoben hat zur Großmutter
- Geschwister:keine

Charakter:
Rebecca sprüht meist vor Kreativität, nur leider nicht vor Tatendrang. Aber wenn es um ihre heißgeliebte Musik geh, dann entwickelte sie eine unvorstellbare Leidenschaft...sie lebt für ihre Musik. Die Band ist ihr das Wichtigste, und nur wenn sie singen kann fühlt sie sich wirklich lebendig. Rebeccas Lieblingsband sind zweifelsohne die Sex Pistols! Sie hat nicht wirklich viele Freunde...aber einer ihrer Bandmitglieder erklärte diesen Umstand einmal so "Wir waren schon früher in einer Klasse, und obwohl sie durch ihre Schönheit aufgefallen ist, redete sie mit niemandem, und von uns traute auch keiner sich sie anzusprechen....Sie lachte nicht, sie redete nicht, und kuckte fies...Da verging den Meisten die Lust sie kennenzulernen".

Stärken:
-ehrlich
-loyal
-stolz
-direkt
-ehrgeizig

Schwächen:
-einzelgängerisch
-manchmal zu direkt
-manchmal gnadenlos ehrlich
-stur
-streitlustig
-Raucher


Vorgeschichte:
Es gibt ne Menge was Rebecca nicht leiden kann, doch an oberster Stelle steht ganz eindeutig ihre Familie, die kann sie echt nicht ab. Sie redet nie von ihrem Zuhause, und kaum einer ihrer Freunde weiß etwas über ihre Vergangenheit. Die Einzigen die wissen was zu diesem gestörten Verhältnis geführt hat, sind die anderen Bandmitglieder, da die Band sich bereits seit Jahren kennt.
Rebeccas Leben war alles andere als leicht, als sie 4Jahre alt war, hat ihre Mutter sie bei ihrer Großmutter abgesetzt mit dem Versprechen bald wiederzukommen, doch sie ist nie wieder aufgetaucht.Da die Großmutter auch nicht mehr die jüngste war, brachte das Zusammenleben des Mädchens und der alten Frau eine Menge Probleme mit sich. Und als sich dann in Rebecca ihre Liebe für Musik bemerkbar machte, wollte die alte Frau nichts davon hören....Es gab ständig Streit deswegen...Bis die Großmutter schließluich starb als Rebecca 17 war.
Obwohl sie nie wirklich viel für ihre Großmutter übrig gehabt hatte, vermisste sie nun doch einen Menschen mit dem sie reden konnte. In der Schule fand sie auc keine Freunde, was allerdings nicht weiter verwunderlich war, da sie zu jener Zeit mit einer "Haltet die Klappe und lasst mich in Ruhe" Einstellung durchs Leben ging.


Doch mit einem Schlag änderte sich ihr Leben als sie dann doch Freundschaft schloss mit Ren, einem jungen Japaner, welcher nicht locker gelassen hatte, bis er schließlich zu ihr durchgedrungen war. Doch genau wie alle anderen war auch er mit Worten gescheitert, und ahtte es so mit Hilfe von Musik versucht, indem er ihr CDs lieh...sie fürmlich dazu zwang sie zu nehmen..hatte er einen Weg gefunden sich mit ihr anzufreunden.
Schon bald stellte sich heraus dass der junge Ren in einer Band spielte und bot Rebecca an zu den Proben zu kommen um sie sich anzuhören. Rebeccas Liebe zur Musik wuchs und wuchs....es dauerte nicht lange und die Bandmitglieder fragten das junge Mädchen ob sie nicht zu einem Vorsinger erscheinen wolle. Doch Rebecca zögerte, da sie nie vorher gesungen hatte, doch es stellte sich heraus dass sie eine wunderschöne melodische, rauchige Stimme hatte, die perfekt zum Spiel der Band passte.


Als es dann schließlich soweit war, und sie ihren Schulabschluss in der Tasche hatte, beschloss sie an der Uni Musik zu studieren. Hier lernte sie schon sehr bald Jayden kennen, und freundete sich mit ihm an...Obwohl die Beiden unterschiedlicher nicht hätten sein können....Die freche, und undurchschaubare Punkgöre und der ruhige, bedachte Schreiberling. Es dauerte nicht lange und aus Freundschaft wurde Liebe...doch Rebecca war viel zu unsicher um ihrem Angebeteten ihre Gefühle zu gestehen, doch als dieser ihr dann seine Gefühle gestand schin endlich alles perfekt....So lange hatte sie darauf gewartet dass ein Mensch ihr diese Worte sagen würde!
Ihr Glück war perfekt. Zu perfekt! Schon bald kamen die ersten Probleme auf...Jayden schien nicht der zu sein, der er zu sein vorgab...oder doch schon...aber er hatte auch eine andere Seite.
Es gab Momente an denen er ein Verhalten an den Tag legte das sie zu tiefst schockierte und verletzte. Er seinerseits schien mit ihrer Art auch leicht überfordert....Rebecca war eigen, und hatte einen komplizierten Charakter....es schien als hätte Jayden einige Problem sich daran zu gewöhnen.
Angst machte sich in ihr breit...Rebecca hing sehr an ihrem Freund...zu sehr...Und genau das machte ihr Angst, versetzte sie in regelrechte Panik! Nie zuvor hatte sie solche Angst gehabt jemanden zu verlieren....Sie war innerlich zerrissen zwischen dem Gedanken ihn von sich zu stoßen und dem schieren Entsetzen welches der bloße Gedanke daran in ihr hervorrief...Doch dieses Gefühl machte ihr Angst..Rebecca war überfordert mit der Situation....


Sie fühlte sich mies...und hatte körperliche Schmerzen, so entschied sie sich, vorsichtshalber doch einen Artzt aufzusuchen....Welcher ihr die Hiobsbotschaft überbrachte....Der Arzt machte sie darauf aufmerksam dass sie aufgrund einer schlimmen Kehlkopfenzündung wohl nie wieder singen könne! Rebeccas ganze Welt stürtzte in sich zusammen! Was hatte sie denn außer der Musik? Die Musik war ihr Leben....Die junge Frau wusste weder ein noch aus....Ihr Leben war nun sinnlos....sie hatte nichts mehr! Mit einem Schlag war ihr alles genommen worden. Wiedereinmal.


Nie wieder sollte das Leben ihr einen derart grausamen Streich spielen! So entschloss sie sich, ihrem Leben ein Ende zu setzen...Sie wusste dass es Menschen geben würde die sie einfach so zurüklassen würde....sich selbst überlassen...und ihnen Kummer machen würde, doch was sollte sie tun? Sie konnte das nicht länger ertragen...Rebecca wollte ihren letzten Tag mit Jayden verbringen, er sollte sie nicht so einfach vergessen. Am nächsten Morgen, nach der gemeinsamen Nacht, schnitt sie sich die Pulsadern auf....Leider wurde sie rechtzeitig gefunden, und konnte gerettet werden...Es wurde veranlasst dass sie an einer Therapie teilnahm, welche sie hinter sich brachte und wieder an die Uni zurükkehrte.


Überall wurde sie argwöhnisch betrachtet, und alle Welt wusste von ihrem Selbstmordversuch, jedoch kannte keiner den Grund dafür...alle war der festen Überzeugung es hätte etwas mit Jayden zu tun....dieser gab sich ebenfalls selbst die Schuld....Das hatte sie nicht gewollt....sie hatte Jayden doch nie etwas Böses gewollt....wie konnte sie ihm jetzt noch unter die Augen treten?


Doch schnell merkte sie dass sie ohne Jay nur ein Schatten ihrer Selbst war. So sehr sie es auch wollte, sie konnte nicht mehr ohne ihn sein, jedoch wollte sie ihm nie wieder solch großen Schaden zufügen. Lange kam sie allerdings nicht dagegen an, und schon bald gestand sie Jayden dass sie ihn immer noch liebte. Die Beiden kamen also wieder zusammen, doch bald stellte sich heraus dass nichts mehr so war wie früher, dauernd gab es Streitereien und Jay vertraute Becca nicht, ihm war nicht entgangen dass die Therapie bei ihr offensichtlich nicht angeschlagen hatte, immer noch war sie sehr labil.


Als Rebecca ihm schließlich beichtete dass sie schwanger von ihm sei eskalierte die Situation komplett. Jay, der total überfordert war mit der Situation, ging zu seinem Vater und erzählte diesem alles, doch anstatt ihm zu helfen stellte dieser ihn vor die Wahl: entweder das Studium oder Becca! Daraufhin war Jayden so verzweifelte dass er sich auf einer Beachparty volllaufen ließ und ihn seinem betrunkenen Zustand kam es dazu dass er seine beste Freundin, Emma Kingston, küsste, vor Rebeccas Augen.
In ihrem labilen Zustand brach Becca heulend zusammen und Jay, der total austickte unter dem Alkoholeinfluß, bedrängte sie ihm zu verzeihen, wobei er ein sehr aggressives Verhalten an den Tag legte. Schließlich gingen andere Studenten dazwischen und brachten Jayden weg von Becca.
Völlig am Ende sah diese nun endgültig keinen Grund mehr weiterzuleben und auch jegliche Versuche von Seiten Jaydens brachten nichts da Rebecca total in Panik geriet in seiner Nähe, sie hatte furchtbare Angst vor ihm.


Dennoch kam sie nicht los von ihm. Sie liebte ihn mehr als ihr eigenes Leben und konnte einfach nicht ohne ihn sein. Nachdem Rebecca sich darüber klargeworden war dass ein Leben ohne Jay für sie nicht mehr möglich war suchte sie schließlich das Gespräch und Beide einigten sich darauf das Kind nicht zu bekommen.
Es kam zur Versöhnung und Beide schienen glücklicher als je zuvor. Endlich schien Rebecca in der Lage zu sein die Dunkleheit zu durchbrechen und wieder einen Sinn in ihrem Leben zu sehen. Langsam schimmerte wieder etwas von dem Mädchen durch das sie früher, vor ihrem Suizidveruch gewesen war, durch.
Wie würde nun Jays Vater auf diese Neuigkeit reagieren? Gab es für die Beiden tatsächlich eine glückliche, gemeinsame Zukunft?


Übernahme:
{ wird sich dann zeigen (falls es dazu kommen sollte)
 

Wohnsituation:
{Wohnheim in der Uni

Wer ist auf deinem Ava?:
{ Welchen Star hast du dir als Avatarbild ausgesucht?

Sonstiges:
{ Anmerkungen? Fragen?

14.7.07 23:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung