Startseite
    Stories
    Gedanken
    RPG´s
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/luzichan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Out of the diary of a lonely child

Liebst du deine Eltern? Diese Frage habe ich mir schon sehr oft gestellt.
Aber um ehrlich zu sein, weiß ich die Antwort darauf nicht.
Ich kenne sie nicht wirklich und werde sie auch nie kennenlernen, da sie beschlossen haben mich aus ihrem Leben zu verbannen...

Aber wird Familie vielleicht nicht auch überschätzt?
Eigentlich ist es doch nur wichtig, dass man jemanden hat der zu einem steht.
Man braucht Menschen die für einen da sind, mit denen man sich verbunden fühlt...

Das einzige Problem an der Sache ist, ich kann mich nicht mitteilen...
...zu groß ist die Angst, zu oft wurde ich verletzt oder zurückgewiesen...
Mein Leben war schon immer geprägt durch Einsamkeit, ich kenne es nicht anders.

Daher fällt es mir schwer mich auf andere einzulassen....
...Dabei will ich endlich die Mauer durchbrechen und andere an mich heranlassen...aber es gelingt mir nicht...ich bin zu ewiger Einsamkeit verdammt...

Jedes Lebewesen dieser Erde stirbt für sich allein...
Aber ich will nicht bis ans Ende meiner Tage alleine sein!
Warum steh ich mir selbst im Weg?
Ist es das was man eine selbstzerstörerische Ader nennt?

Soviele Fragen, und die einzige Antwort die ich darauf finde ist: Gib dir nen Ruck und versuch es!

Aber so einfach ist das nicht...nein...so einfach ist das nicht...
16.8.06 11:09
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ein edler ritter (16.8.06 11:33)
schöner text... so melancholisch und so wahr...

ich denke nicht dass du die einzige bist die so leiden muss... auch leute die scharen menschen um sich haben, fühlen sich alleine, da diese leute keine wahre freunde sind... aber manche denken ja besser in schlechter begleitung als allein...

aber irgendwann wirst du schon diese mauer überwinden, sie zu zerstören unmöglich doch du wirst wachsen und über sie klettern und an diesem tag werden leute hinter diese mauer stehen...


zoechan~ (16.8.06 12:02)
hm... ja, die böse Einsamkeit X__X; *hate-it-hate-it-hate-it*

Man kann sich auch einsam fühlen obwohl man nich allein ist. Das ist das schlimme an dem ganzen *seufz*...
Naja, jeder Mensch ist sich selbst der nächste wah~? So hat die Natur es bestimmt *drop* *mir-da-keine-illusionen-mach*


>Ist es das was man eine selbstzerstörerische >Ader nennt?
Nein, ist es nicht~. Es ist nunmal schwer Vertrauen zu haben O__ò... oder sich so auszudrücken, dass andere verstehen wie man fühlt (ich glaub' das ist so gar fast unmöglich... oder sehr selten halt. "seelenverwandschaft~"?)


arashi-chan (24.8.06 11:49)
T_________________T

das ist traurig >_<

aber familie wird meiner meinung oft überschätzt und ja man braucht nur menschne die man mag und für einen da sind um sich nicht einsam zu fühlen ... wichtig ist das diese wirklich für einen da sind und nicht im stich lassen wenn man sie braucht und auch umgekehrt kann man für jemand anders da sein und ihm helfen denn fühlt man sich dann noch einsam wenn man das gefühl kriegt wichtig zu sein und gebraucht zu werden?!?
aber fühlt man sich ganz allein und hat angst jemand zu vertrauen weil man schlechte erfahrungen gemacht hat dann braucht man jemand der einem die hand reicht und von der einsamkeit befreit ...

(hab ich mich jetzt nicht schön ausgedrückt?!?)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung